Hallo, willkommen bei Surfers Mag! Bitte verwende die Links um zu einer bestimmten Kategorie zu wechseln.

Menü Suche Content Andere Mpora Sites

Ricardo Lange: vom Deutschen Meister zum Freesurfer

12:16 11th June 2013 by Simon @surfersmag
Share:

975630_10201270951402528_507097575_n

Ricardo Lange hat bei der Deutschen Meisterschaft 2008 und 2009 nicht nur durch seine äusserliche Ähnlichkeit zu Kelly Slater die Herzen der Damen höher schlagen lassen, sondern hat mit einem 2. Platz 2008 und 1. Platz 2009 die deutsche Surfszene ganz schon durcheinander gebracht. Der in Brasilien aufgewachsene Pass-Deutsche kam aus dem nirgendwo und überzegte mit seinem kraftvollen Style und seiner guten Laune. Ab 2009 wurde es wieder ruhig um ihn. Wir haben nachgefragt wie es ihm so geht und was seine Pläne sind!

Hallo Ricardo, schön länger nichts mehr von Dir gehört nachdem du 2009 den DM Titel geholt hast. Was hast Du getrieben?
RL: Hi. Ich hab mich für den Freesurf-Weg entschieden, weil ich einfach kein Bock mehr auf Contests hatte. So bin ich jetzt wieder richtig stoked und glücklich hier in Itacoatiara/ Rio.

Wie kommt es, dass Du keine Lust mehr auf Contest Surfen hast?
RL: Das Ganze hat mir einfach den Spaß am Surfen genommen – Du bist dann andauernd in Heats und hast die ganze Zeit Stress, weil du unbedingt Resultate brauchst – Ich war auf Dauererfolg angewiesen um mein Geld zu verdienen und das ist einfach nichts für mich. Ich hab mich dann nach einer Weile irgendwie blockiert gefühlt und konnte nicht mehr mein ganzes Potential abrufen – echt mies! Aber beim Freesurfen geht’s wieder um’s Wesentliche: Ich kann machen was ich will, kann ich selbst sein! Ich fühl mich jetzt freier und hab meine Liebe zum Surfen zurück!

961822_10201270950682510_1792891611_n

Dann wohnst Du jetzt nicht mehr in Ericeira wie damals?
RL: Ericeira war nur vorrübergehend – ich bin jetzt wieder zurück Dahoam in Brasilien: )

Wie verdienst Du denn momentan Dein Geld?
RL: Ich arbeite im WQ-Surfshop in Rio de Janeiro (Kommt mal vorbei, ist ein cooler Laden : )). Aber hauptsächlich bin ich gerade auf der Suche nach einem Sponsor, der an mich glaubt und meine Idee vom Surfen teilt – Mein Ziel ist es full-time Pro-Surfer zu werden!

Klingt gut, kommst Du trotzdem dieses Jahr zur DM nach St Girons?
RL: Haha, wer weiß… wäre sicher eine gute Erfahrung gegen Alex anzutreten!

Kennst Du Alex ? (Anm.d.Red: Alex Zirke – amtierender Deutscher Meister)
RL: Ja, ich hab Alex bei einem WQS auf den Kanaren kennengelernt Er ist echt ein super Typ, immer entspannt und immer am lächeln – und ein richtig guter Surfer.

Was hältst du von den deutschen Surfern und dem Surflevel, ich meine die “echt” aus Deutschland kommen und hier leben?
RL: Oh, jetzt muss ich aufpassen : ) Haha, nein – im Ernst: Das deutsche Surflevel ist echt gut, vor allem da ihr ja außer dem Bach und der arschkalten Nordsee da oben kaum Möglichkeiten habt. Deswegen denke ich aber auch, dass sich Surfen in Deutschland noch viel mehr entwickeln kann. Ich würde euch raten jede freie Minute zu nutzen, um zu reisen und die ganzen perfekten Spots auf der Welt zu surfen (Rio ist z.B nicht schlecht : ) )
975411_10201270951002518_774768546_n
Gibt es demnächst einen Freesurf Trip oder bleibst Du erstmal in Brasilien?
RL: Logo! Als nächstes stehen Bali, Hawaii und einige Orte in Mittelamerika an. Ich versuche so viel wie möglich von der Welt zu sehen – und so oft wie möglich aus der Barrel zu schauen!

Dann freuen wir uns schon auf Deine Bilder und Geschichten. Möchtest Du noch was loswerden?
RL: Ich möchte mich bei Gott bedanken – und Murilo Meira Surfboards und natürlich bei Euch für dieses Interview!
Wer wissen will was ich so alles treibe, kann das hier sehen: https://www.facebook.com/RicardoLangefreesurfer

962021_10201270950362502_553825915_n

photos: Tony Dandrea, Henrique Pinguim , André Cyriaco , Didi Itacoa, Mauro Motty

X

Also in Blog

Neue Flusswelle in Deutschland entdeckt

Mehr